Mit Leidenschaft

Unsere Geschichte

 

Als Johann und Hermine Mühlberger im Jahre 1956 ihre kleine Firma in Oberösterreich gründeten, legten sie den Grundstein für das heutige Unternehmen. Nach einigen Betriebs- und Standorterweiterungen zählte das Unternehmen im Jahre 1987 bereits 26 Mitarbeiter. Nach dem Tod von Johann Mühlberger übernahmen die Söhne die Unternehmensführung. Mittlerweile umfasst das Unternehmen zwei Betriebsgesellschaften (Johann Mühlberger GmbH und FM Bau Mühlberger GmbH) und deckt mit 75 Mitarbeitern das Leistungsportfolio ab. Noch heute wird mit der genau gleichen Leidenschaft und viel Herzblut gearbeitet.

1956

Grundsteinlegung für das Unternehmen mit einem Lastkraftwagen,

den Johann Mühlberger sen. aus den Teilen von mehreren im zweiten Weltkrieg
beschädigten Lastkraftwägen zusammengebaut hat.

 

1958

Firmengründung eines gewerblichen Gütertransport- und Winterdienst-

unternehmens durch Johann und Hermine Mühlberger mit nur einem Mitarbeiter.

 

1962

Anschaffung des ersten Radbaggers zur Erweiterung des Betriebes in

Richtung Bagger- und Erdbauunternehmen.

 

1967

Nächster Betriebserweiterungsschritt  durch die Investition in einen
Milchtransport-Tanklastzug für die  damalige Molkerei in Lembach.

 

1972

Unternehmenserweiterung mit der Übernahme der Hausmüllentsorgung
für einen großen Teil des Bezirks Rohrbach mit Pressmüllwagen und des
Containerservices zur Gewerbemüll-Entsorgung. Seit damals auch Inhaber
einer behördlichen Genehmigung zur Sammlung und Behandlung von nicht
gefährlichen Abfällen. 5 Mitarbeiter

 

1983

Inbetriebnahme des Steinbruches Atzesberg in der Gemeinde Lembach zur
Erzeugung von Granitschotter und Natursteinen.

1987

Weiterführung des Unternehmens mit bereits 26 Mitarbeitern durch seine
Söhne nach dem Tod von Johann Mühlberger sen. im Alter von nur 65 Jahren.

Anmerkung: das Titelfoto zum Fuhrpark und das seitliche Foto stammen aus 1987.

 

1993

Erweiterung des Betriebes  durch den Vertragsabschluss mit ARGEV und ARO
als ARGV-Vertragspartner zur Sammlung von verwertbaren Rohstoffen.

 

1994

Erteilung einer Betriebsbewilligung für ein Baurestmassen-Zwischenlager.

 

1995

Erwerb der ersten mobilen Aufbereitungsanlage für Baurestmassen und Beginn des Recyclings von Baurestmassen vor Ort.

 

1996

Übernahme von Straßenreinigungen mit zwei Kehrsaugfahrzeugen.

 

2006

Erwerb der ersten mobilen Behandlungsanlage für Altholz und Strauchschnitt. Der Einsatz dieser Anlagen im Abbruch, in der Forst-/Landwirtschaft und im Gewerbe beginnt.

 

2007

Übernahme des Steinbruches Winkl in Aigen-Schlägl zur Gewinnung von
Natursteinen und Erzeugung von Granitschotter.

 

2008

Erweiterung des Unternehmens um Schwerverkehr und Lohnbrecharbeiten
mit zwei mobilen Granitbrechzügen im Zusammenhang mit der Übernahme
der FM Bau Mühlberger GmbH in Neufelden. Mitarbeiterstand: 58

 

2016

Ankauf der Lagerhalle Lembach mit ca. 3.500 m2

 

2017

Errichtung einer Halle mit ca. 1.200 m2 in Neufelden
Genehmigung zur Sammlung und Behandlung von gefährlichen Abfällen.

Mitarbeiterstand: 75

Unsere Geschichte in Bildern